Banner

Interview „Bannerpflege“

Freunde des gesprochenen Wortes,

die johannischen Kirchenbanner beschäftigen uns im Buschfunk nicht zum ersten Mal. Um genauer zu sein schließt sich mit diesem Beitrag eine Trilogie, die vor langer Zeit begonnen hat. Denn alles Wissenswerte, was noch übrig blieb, ist heute fällig…

Banner haben für Johannis-Christen eine geistige Bedeutung und werden aufwendig von fleißigen Banner-Stickerinnen mit mühsamer Handarbeit hergestellt. Doch die Stoffe müssen auch erhalten werden, teilweise über lange Zeiträume, denn das älteste Kirchenbanner stammt von 1926. Wir haben den Mann getroffen, der darauf Acht gibt, dass auch die folgenden Generationen noch was von den Fahnen haben: Frank Tzitschke ist so etwas wie der Hausmeister der Banner und erzählt uns im Interview, wie Banner zu pflegen sind und welche Arbeit dahinter steckt.

Welche Altersbeschwerden die Banner als erstes merken, was dagegen hilft und wie der Job als Banner-Hausmeister ist, erfahrt Ihr im Podcast.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

Talk „Johannische Banner“

Freunde des gesprochenen Wortes,

am Puls der Zeit und immer brandaktuell – dafür wird der Buschfunk allerorts geschätzt und geliebt. Nur wenn es um schamloses Eigenlob geht, dann werfen auch wir mal einen Blick zurück. Um unsere alten Podcasts zu archivieren und für Euch zugänglich zu machen, veröffentlichen wir manchmal Altes, was aber nicht weniger gut ist…

Sie prägen das Bild zu wichtigen Feiertagen und haben für Johannis-Christen eine besondere Bedeutung. Die Rede ist natürlich von den Johannischen Bannern. Aber warum eigentlich? Was macht diese aufwendig hergestellten Stoffstücke so besonders? Im Juni 2014 ging wieder unser investigativer Forschungsdrang mit uns durch und wir haben uns den quälenden Fragen angenommen.

banner_beitragsbild

Als Stargast hat uns niemand anderes als Ulrike Gehde unterstützt, der wir auch hier nochmal für Ihre Unterstützung danken möchten. Wir wünschen Euch jetzt viel Spaß beim Schwelgen in der Vergangenheit. Stellt Euch vor, es wäre noch einmal 2014. Aber bedenkt: das Thema Banner könnte auch heutzutage nicht aktueller sein.

Feedback, Kritik und Anregungen gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion