Freunde des gesprochenen Wortes,

die Bibel als Buch der Bücher hat nicht nur unzählige Menschen zum Lesen animiert oder diese dabei frustriert. Auch die Filmwelt hat sich der unerschöpflichen Quelle von Geschichten immer wieder angenommen. Um Orientierung in die schier unergründliche Landschaft der Bibelfilme zu bringen, gibt es unser Format “Biblinema”. Hier schauen wir Bibelverfilmungen egal welchen Alters, welcher Qualität oder Länge. Jeder Bibelfilm wird knallhart durchgeschaut und analysiert. 

Lang ist nicht automatisch gut. Gerade Bibelfilm-Experten wie wir wissen das sehr genau. Statt uns also die Sechs-Stunden-Fassung vom 1977 erschienenen Klassiker „Jesus von Nazareth“ reinzuziehen, haben wir uns eine knackige 120-Minuten-Version auf Youtube gegönnt. Praktischerweise können wir euch den Film hier auch gleich im Beitrag verlinken. Ob die Version was taugt und wir uns im Nachhinein nach vier weiteren Stunden Bibel-Cinemathographie gesehnt haben, müsst ihr schon nachhören.

Wer wo Körperbehaarung hat, warum Judas Augen zu einem legendären Rollentausch führten und was das alles mit Bibis Beauty Palace zu tun hat, erfahrt ihr nur im Podcast.

Feedback, Kritik und Anregungen zu neuen Filmen gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Rüdiger
Buschfunk-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.