Freunde des gesprochenen Wortes,

100 Jahre alt wird die Friedensstadt Weißenbergs in diesem Jahr. Jubiläum, trörööö und so. Gleichzeitig gibt es aufgrund der Geschichte der Stadt noch wahnsinnig viel zu tun. Wir schauen uns heute ein Projekt an, dass sich mit einem der ältesten Gebäude der Friedensstadt beschäftigt…

Der Glauer Hof wurde 1922 gleich nach dem „Haus zum Grundstein“ der Friedensstadt gebaut. Hier fand nicht nur die Verwaltung der Friedensstadt eine Unterkunft, sondern auch ein erstes kleines Ladengeschäft und einige Wohnungen. Als solches prägte der Hof von Anfang an das Gesicht der christlichen Siedlung. Nach Zwangsverkauf und russischer Garnisonszeit steht das Gebäude heute leer. Doch das soll nicht so bleiben: Eine gemeinnützige GmbH hat sich gegründet, um dem Gebäude im Zentrum der Friedensstadt neues Leben einzuhauchen. Geplant ist eine Sanierung inklusive Neubau, in dem das Konzept „Inklusion Leben“ umgesetzt wird. Menschen mit und ohne Behinderung sollen gemeinschaftlich zusammen wohnen. Über Konzept, Vision und Zeitplan haben wir mit Siegfried Sonntag gesprochen, Geschäftsführer der gemeinnützigen Gesellschaft.

Wie sich das Team gefunden hat, warum Inklusion perfekt in die Friedensstadt passt und wann der neue Glauer Hof vielleicht (!) fertig wird, hört Ihr im Podcast!

Anmerkung: Trotz Corona-Problemen konnten wir bisher beim Buschfunk unseren wöchentlichen Senderhythmus aufrechterhalten. Leider ist die Tonqualität trotz neu angesetztem Interview-Termin und doppelter Aufnahme nicht ideal. Ein Gerät ist uns zudem während der Aufnahme abgeraucht. Großes „Sorry“ dafür!

Weitere Infos zum Glauer Hof findet ihr auch unter www.glauerhof.de

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.