Freunde des gesprochenen Wortes,

die Lage ist ernst. Die Lage IST… ERNST! Diese Aussage gilt nicht nur für unseren kuscheligen Erlösungsstern, wie wir es zum vergangenen Erntedankgottesdienst auf Gut Schönhof gehört haben. Sie gilt auch für die jetzige Zeit im Allgemeinen. Die Einschläge kommen näher, deswegen wird es Zeit für eine Bestandsaufnahme und ein paar Fragen.

Oft hat die Buschfunk-Redaktion an dieser Stelle schon geklagt. Das Privileg, eine eigene Online-Plattform mit Millionen und Aber-Milliarden von Hörer-Seelen hinter sich zu wissen, die jedem gesprochenen Wort zumindest aufmerksam lauschen – wir haben es sicherlich schon genutzt, um unsere Sichtweise für uns nochmal als richtig darzustellen. #logo Nun, vielleicht waren wir dabei auch das eine oder andere Mal zu pessimistisch. Schlimmere Zeiten gibt es schließlich immer und auch die Redaktion übt sich inzwischen darin, öfter mal das Positive zu sehen. Dennoch sind wir uns einig: Die Lage ist ernst, wird vielleicht noch ernster und bisher war eigentlich nur Pillepalle. #easypeasy

Viele Umbrüche, viele Baustellen und zu treffende Entscheidungen. Das alles mit immer weniger Leuten und einer Einigkeit, die ausbaufähig ist. Nun funktioniert Glauben niemals ohne Zweifel. Und die Glaubensprüfung gehört zum religiösen 1×1 wie Messer und Gabel zum Abendmahl. Was wir damit sagen wollen? (Erstmal: Gute Frage!) Naja, kein Leben kommt ohne Glaubensprüfungen aus und wer nie zweifelt, der lügt!!! #duSollstNichtLügen

Sehen wir die kommenden Glaubensprüfungen mal als kniffliges Quiz. #gamification Wir können uns trösten, denn eine der drei Antwortmöglichkeiten A, B oder C wird immer richtig sein. Sehen wir schon beim ersten biblischen Beispiel mit Adam und Eva:

Antwortmöglichkeit A: Esst niemals vom Baum der Erkenntnis.
Antwortmöglichkeit B: Dran lecken und schnüffeln ist schon noch okay.
Antwortmöglichkeit C: Apfel mit Haut und Haaren fressen, rein damit!

Während jeder Hobby-Sünder jetzt hoffentlich Antwort A favorisiert, wären Antwort-B-Freunde wohl nochmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Unsere frühesten Glaubensgeschwister mussten ja leider verbindlich Antwort C einloggen. Und dann noch wundern, wenn man auf einmal komplett nackend dasteht. #vielleichtBeimNächstenMal

Jetzt mögen sich manche nicht mehr zu großen Quiz-Spielereien berufen fühlen. Begeistert zeigen sie auf die Jugend, die alle spaßigen Kopfnüsse schon lösen (werden): “Ihr macht das schon!” #UndVielFröhlichkeit Alles gut und schön. Doch ein einfacher Schieberechner aus biblischen Zeiten kann schon aufzeigen: Alleine schafft das keine Jugend. Zumal keine dezimierte. (Gut, auch keine dividierte oder subtrahierte, aber das geht jetzt zu weit.) Die Rechnung wird ohne Jung UND ALT kaum aufgehen. Selbst der Buschfunk denkt inzwischen zwei statt ein halbes Mal nach, welche Projekte #schaffendürfen-bar sind.

Es kommt eine Zeit, in der wir keine Quiz-Joker mehr zur Verfügung haben. Wir glauben es vielleicht noch nicht, aber der freie Wille wird auf einmal richtig wichtig. Also NOCH wichtiger als jetzt. Und das Gewissen sowieso. Tja, Erwachsen werden ist nicht einfach ihr kleinen Racker. #adultEducation #Ü25 Die Entscheidung rückt immer näher an uns ran: Gestalten oder Verwalten? Arbeiten wir alle zusammen an einem Ziel oder ziehen wir uns zurück und machen den “Euch allen noch nen schönen Sonntag”-Move…

Es wird immer weitergehen. #ewigkeit Aber es wird uns nichts geschenkt. Oder nicht mehr. Die Buschfunk-Redaktion hat sich nochmal diese Geschichte mit den drei Knechten und ihren Talenten reingezogen und hat entschieden: Wir wären dann doch lieber der Knecht, der seine Bitcoins auf den falschen Gaul setzt, statt Kröten und Zaster in den Glauer Bergen zu vergraben. Das erfordert Mut, Einsatz und vor allem BOCK! Nicht aus einfachem Pflichtbewusstsein “Ja” sagen oder Aufgaben für eine andere Person machen. Es geht um BOCK auf die Gemeinschaft. BOCK auf das Projekt. Und BOCK auf das Ziel.

BOCK! BOCK! BOCK! #bock #durchrauchen

Denn eine Frage wird immer wichtiger: Für wen machen wir den ganzen Kram?

Janosch & Robin
Buschfunk-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.