Freunde des gesprochenen Wortes,

bereits vor langer Zeit hatten wir uns mit einem johannischen Musiker an ein Klavier gesetzt, um über seine Werke, das Komponieren von Kirchenliedern und die „johannische Musik“ zu sprechen, falls es sowas denn gibt. Wir freuen uns sehr, dieses Format noch einmal wiederholen zu können, dieses Mal mit einem Menschen, der wie kaum ein anderer die johannische Kirchenmusik geprägt hat.

Wir haben nicht nachgezählt, aber beim Blick ins Johannische Gesangbuch taucht kaum ein Name so oft auf, wie der von Siegfried Lehmann. Seit Jahrzehnten prägt er die musischen Belange der Kirche, ob als Chorleiter, Komponist oder gleich selbst am Instrument. Inzwischen ist Siegfried 86 Jahre alt und kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Wir haben uns mit ihm an ein Klavier gesetzt und gehen für Euch die musikalischen Stationen seines Lebens noch einmal durch.

Warum Siegfried nicht Konzertpianist geworden ist, wie sein absolutes Gehör noch funktioniert und welches sein eigenens Lieblingslied ist, erfahrt Ihr im Podcast. Hört auf jeden Fall rein!

Wichtige Anmerkung: Für das Online-Stellen dieser Podcast-Episode fallen leider GEMA-Gebühren an, von denen uns Siegfried auch nicht befreien kann. Diese müssen wir für jeden Monat zahlen, in dem die Folge im Netz verfügbar ist. Da wir mit diesem ehrenamtlichen Projekt kein Geld verdienen, können wir das Interview erst mal nur für sechs Monate online stellen. Wir bitten um Euer Verständnis. Bei Fragen wendet Euch gerne an uns.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

One comment on “„Johannische Kirchenlieder“ mit Siegfried Lehmann

  1. Sigurd sagt:

    Das ist ein sehr schöner Beitrag mit und über Siegfried Lehmann. Beim Zuhören gingen auch meine Gedanken zurück an ehemalige Orte der Kirchengeschichte und als sein ehemaliges Chormitglied des Johannischen Chores verbindet mich sehr viel mit diesem Thema. Ich danke Robin und Siegfried dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.