Freunde des gesprochenen Wortes,

bbsss bsss bsssss bss. Bienen sind wichtig für die Umwelt, bss bsss… Außerdem machen sie guten Honig. Bsss bbsss bssbsbs bsssss. Aus diesem und vielen weiteren Gründen, widmen wir den fleißigen bsbsbss bssss Bienchen heute eine ganze Folge. Bssbssbs bbssss. Es lohnt sich. Bss.

Als vor bald 100 Jahren mit dem Bau der Friedensstadt begonnen wurde, war klar, es soll einmal ein Ort der Gesundung für Körper, Seele, Geist und auch der Natur werden. Was liegt da näher als Bienen zu züchten, dachte sich Manfred Tieke. Seit einigen Jahren hält er, etwas versteckt, in Nähe des Lindenhofs einige Bienenvölker und macht in Kooperation mit den kleinen Tierchen ganz exzellenten Honig. Grund genug, sich mit ihm mal über Bienensterben, Honig-Rezepte und Met-Genuß zu unterhalten.

Warum Honig das leckerste Erbrochene aller Zeiten ist, wie Ihr ihn am besten genießt und wieso Bienen-Königinnen das beste Sexleben auf dem Planeten haben, erfahrt Ihr im Podcast.

Wer leckeren Friedensstadt-Honig beziehen möchte, kann sich gerne an Manfred wenden:

Manfred Tieke
Lindenhof 11, 14959 Trebbin
Mobil: 0163/2659500
Email: linden-hof-honig@arcor.de

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Dimitri
Buschfunk-Redaktion

One comment on “Interview „Bienenzucht Friedensstadt“

  1. Sigurd sagt:

    Im wahrsten Sinne des Wortes: ….ein süßer Beitrag in Bild und Wort. Herzlichen Dank, Euer Sigurd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.