Freunde des gesprochenen Wortes,

zu jedem großen Kirchentag steht kurz nach dem Gottesdiensten das Essen auf dem Tisch. Einfach so? Nein, während unsereins sich entspannt in den Gottesdienst setzt, werkeln im Hintergrund bereits die Helfer daran, dass Erbseneintopf und Pellkartoffeln auch schmackhaft und rechtzeitig fertig sind. Wir wollen diesem Phänomen auf den Grund gehen…

Gerold Möller ist Fleischermeister, ehemaliger Ladenbesitzer, Caterer und Gastronom. Und außerdem an so ziemlich fast wirklich allen Dingen in der Kirche beteiligt oder irgendwie dabei. Während wir entspannt ein Bierchen zischen, sorgt Gerold oft dafür, dass das überhaupt möglich ist. Für uns Anlass genug, mit dem guten Mann mal ein paar Wörtchen zu sprechen. Dabei geht es nicht nur um ihn und seine Motivation, sondern auch um die Geschichte hinter dem Einkaufsladen in der Friedenstadt und dem Minimich im Waldfrieden.

Wann das Gastro-Team zu Kirchentagen mit der Arbeit beginnt, wann es Pizza zu Pfingsten gibt und woher der Name Minimich überhaupt kommt, erfahrt ihr im Podcast.

Wenn ihr Gerolds Catering-Service für eine (wir empfehlen ja immer gigantische) Feierlichkeit buchen möchtet, könnt ihr das gerne über folgenden Link tun. Dort findet ihr auch alle weiteren Infos.

Feedback, Kritik und Anregungen gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Janosch & Robin
Buschfunk-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.