Sonstiges

Bfunk-Awards 2019: Die Gewinner!

Freunde des gesprochenen Wortes,

wir können es kaum erwarten euch die diesjährigen Gewinner der Bfunk-Awards 2019 bekannt zu geben! Es war bis zum Schluss knappe Geschichte. Wir sind genauso aufgeregt wie ihr Hörernasen da draußen, aber nun lasst uns das Mal servieren!

Wer hat nun gewonnen? Welche Beiträge fandet ihr am besten? Schließlich hattet Ihr hattet nun einige Tage Zeit, um in die Wahlbüros zu fahren und euer Stimmchen abzugeben…

Wir freuen uns, das unser „CND 2019 Festival-Tagebuch“ euch sooo gefallen hat. HIER könnt ihr nochmal reinhören… UND: Beim nächsten mal seid ihr auch dabei!

Mit „Pfingsten in Palermo“ habt ihr eine klasse Wahl getroffen! Uns hat diese Geschichte auch einen besonderen Hörgenuss bereitet! HIER könnt ihr nochmal rein lauschen!

Bei unseren Kolumnen ist das immer so eine Sache… Ihr habt uns ja selbst beim großen Glamour-Auftritt gehört, wie diese entstehen. Umso mehr freuen wir uns über eure Auswahl mit „Schlaue Hilfe“. HIER könnt ihr diese Kolumne nochmal anhören und teilen! 

Mit dem „Ü25-Zeltlager mit Radio GSR“ Bild habt ihr natürlich auch ein politisch-freundschaft-diplomatisch-verbindendes Zeichen gesetzt. Weil sich unserer Radio-Vorfahren natürlich genau so über diese Abstimmung freuen wie wir. Wir nutzen diese Chance gleich nochmal um das Bild hier zu zeigen! 😉

Das sind also die Gewinner! Verdient oder nicht? Schreibt es uns gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Bleibt noch zu verkünden, wer unsere Auslosung gewonnen hat: Herzlichen Glückwunsch, unser Care-Paket inklusive Vidafit-Saunagutschein und Buschfunk-Merchandise geht an den geheimnisvollen 

Unsere restliche Hörerschaft kann sich auf den 14. Februar freuen, dann kehren wir spektakulär aus der Winterpause zurück und servieren Euch wöchentlich heißen Podcast-Shit!

Robin, Dimitri, Rüdiger & Janosch
Buschfunk-Redaktion

Buschfunk „Die Weihnachtsgeschichte“

Freunde des gesprochenen Wortes,

Tannenbäume, Zimtschnecken, Stollen und Geschenke – es gibt unzählige Dinge, die wir mit Weihnachten verbinden. Wir vom Buschfunk wollten uns dieses Jahr aber darauf besinnen, worum es eigentlich geht. Eine Geschichte…

Eine Geschichte von einem Paar, das auszieht, um sich zählen zu lassen. Die keine Unterkunft finden und dann notdürftig in einer Scheune übernachten müssen. Als wäre das alles nicht genug, ist die Frau auch noch hochschwanger und das Kind entscheidet sich, in eben dieser Nacht auf die Welt kommen zu wollen. Dass dieses Ereignis schließlich die Menschheitsgeschichte entscheidend prägen sollte, ahnten damals nur die wichtigsten. Da der Heilige Abend kurz vor der 24. Tür steht, erzählen wir euch noch einmal die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

In diesem Sinne wünschen wir Euch ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest!

Noch nicht genug von Weihnachtsgeschichten? Hier noch ein LINK zu „Engel mit 3-Tage-Bart“ von Valerian Verny und dort ein LINK zu „Am Tag als Joseph streikte“ von Rainer Gerhardt.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Dimitri & Robin
Buschfunk-Redaktion

Bericht „Adventsmärkte 2019“

Freunde des gesprochenen Wortes,

mit den Adventswochenenden stehen auch in vielen Gemeinden wieder Weihnachtsmärkte und Basare an. Hunderte ehrenamtliche Helfer engagieren sich, stehen sich in der Kälte die Füße wund und haben höchstens mal nebenbei Zeit für einen Glühwein. Wir haben nicht nur auf mehreren Märkten mitgeholfen, sondern nebenbei noch mit dem Mikro rausgefunden, wie die Stimmung war…

Sankt-Michaels-Heim, Waldfrieden, Düsseldorf, Kaulsdorf, Hamburg und so weiter… In einem Jahr alle Johannischen Weihnachtsmärkte zu besuchen, dürfte eine besondere Herausforderung werden. Doch alle Basare zeichnet aus, dass die meisten Menschen, die dort verkaufen, produzieren, abwaschen und ausschenken ehrenamtlich tätig sind. Die Buschfunk-Redaktion hat seine Reporter ausgesandt und zumindest vom Weihnachtsmarkt im Berliner Grunewald und in Kaarst sind sie mit einigen Stimmen zurückgekommen. Die Eindrücke präsentieren wir euch in einer weiteren Ausgabe von Radio Polar!

Wie das Wetter dieses Jahr mitgespielt hat, welch neuer Stand seine Premiere feierte und wieso es Schnaps zumindest im SMH nur von Predigern ausgeschenkt gibt, erfahrt Ihr im Podcast.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Dimitri, Janosch & Robin
Buschfunk-Redaktion

Buschfunk „CND 2019 Tagebuch“

Freunde des gesprochenen Wortes,

es tut uns leid! Wie jedes Jahr waren die Tickets zum größten Handzettel-Festival aller Zeiten, dem Christmas Note Düsseldorf, schon nach wenigen Sekunden ausverkauft. Doch seid nicht traurig, dieser Podcast lässt euch im Nachhinein live dabei sein, also fast…

Wieso sich tausende Menschen jedes Jahr auf den CND freuen, habt ihr bereits im Festivaltrailer gehört. Auch 2019 war es wieder ein Fest voller Liebe, Wanderei und vor allem Handzetteln. Damit ihr auch was davon habt, hat die Buschfunk-Redaktion aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer gebeten, ihre Eindrücke in einer WhatsApp-Gruppe per Sprachnachricht festzuhalten. Daraus haben wir einen schönen und vor allem authentischen Beitrag gezimmert, bei dem ihr euch fühlen werdet, als wärt ihr selbst dabei. VIEL SPASS!

Warum Flyern die moderne Pilgerreise ist, wieso die Stimmung beim CND rund um die Uhr super war und wer letztlich am meisten Handzettel verteilt hat, hört ihr im Podcast.

Danke nochmal an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich beim CND 2019 die Füße kaputt getreten haben. Wir freuen uns auf nächstes Jahr! Ihr auch? 😀

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Dimitri, Rüdiger, Janosch & Robin
Buschfunk-Redaktion

Netz-Tipp „Frühstück statt Gebet?“

Freunde des gesprochenen Wortes,

wir lieben es sonntags früh aufzustehen. JA, wirklich! Vor allem hat man dann den ganzen langen Morgen Zeit, um ausgiebig zu Brunchen. Oder was macht ihr so sonntags morgens? Sagt jetzt nicht, ihr geht etwa in die Kirche?!

Jetzt mal ernst: Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, sind wir als Christen Sonntagmorgens eher selten im kultigen Hipster-Cafe, um Avocadocreme und Chai-Latte zu genießen. Stattdessen stehen wir oft mal unter Zeitdruck, schlingen die Tasse Kaffee runter oder lassen das Frühstück gleich ganz weg, damit wir es pünktlich zum Chor #schaffendürfen – denn pünktlich um 11 Uhr fängt der Gottesdienst an. Das ist irgendwie Gesetz oder so. Manchen passt die Zeit aber gar nicht, deswegen geht der evangelische Theologe inzwischen andere Wege und plant „Thematische Zielgruppengottesdienste“. Was das genau heißt, erfahrt ihr in unserem Netz-Tipp vom Deutschlandfunk. 

Klickt einfach auf das Bild hier oben und Ihr gelangt sofort auf die Deutschlandfunk-Website. Viel Spaß beim Hören!

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Janosch
Buschfunk-Redaktion

Netz-Tipp „Gesund durch Glauben?“

Freunde des gesprochenen Wortes,

„der Herr ist mein Arzt“, das sagt sich so leicht. Aber wie ernst nehmen das die meisten Christen wirklich? Und vor allem, was bedeutet das für die moderne Medizin. Fragen über Fragen, auf die unser heutiger Netz-Tipp zumindest einiges zu antworten weiß.

Menschen, die glauben, leben länger. Das sagen zumindest einige Studien aus den USA. Aber warum ist das so? Liegt alles am Placebo-Effekt? Sind es unsere kognitiven Fähigkeiten oder doch geistige Kräfte im Hintergrund. Auch die Johannische Kirche geht beim christlichen Handauflegen davon aus, dass Glaube wichtig für die Heilung sein kann. Aber es gibt auch viele andere Glaubensrichtungen, für die echte Heilung nur durch Gesundung von Körper, Seele und Geist eintreten kann. Der folgende Beitrag des Bayerischen Rundfunks stellt einige davon vor.

Klickt einfach auf das Bild hier oben und Ihr gelangt sofort in die ARD-Mediathek. Der Beitrag ist bis zum 26.03.2020 online.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Janosch
Buschfunk-Redaktion

Werbung „Ü25-Zeltlager mit Radio GSR“

Freunde des gesprochenen Wortes,

Zeltlager sind oft als reine Jugendveranstaltungen verschrien. Als ob sich die ein paar Jährchen Älteren nicht auch an kuschliger Lagerfeuermusik, schweißtreibender ehrenamtlicher Arbeit und einem verdienten Feierabendbier um acht Uhr morgens erfreuen könnten. Um dieses schiefe Bild ein für alle Mal aus dem Weg zu räumen präsentieren wir unsere Werbung für das Ü25-Zeltlager auf dem Gut Schönhof. Featuring Radio GSR…

Einmal im Jahr treffen sich junggebliebene, doch nicht mehr jugendliche Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler für eine Woche auf dem Gut Schönhof in der Fränkischen Schweiz. Sie schuften, schwitzen, schwelgen, schlummern und machen andere Dinge, die mit „sch“ beginnen. In der Vergangenheit wurde das Ü25-Zeltlager auch immer wieder morgens für eine Stunde vom Radio GSR beschallt. Die Moderatoren Elliott und der Morgenschutt brachten die Teilnehmer sanft und gewitzt in den Tag. Doch das ist jetzt alles schon ein bisschen her. Das legendäre „Radio GSR“-Studio ist verschollen und keiner weiß, was damit passiert ist. Bis jetzt…

Was aus Radio GSR geworden ist, warum jetzt die beste Zeit ist wieder einzuschalten und was der Buschfunk mit alldem zu tun hat, erfahrt Ihr im Podcast.

Dieses Jahr findet das Ü25-Zeltlager auf Gut Schönhof vom 22. bis zum 29. Juni statt. Wenn Ihr mitfahren wollt, meldet Euch noch schnell bis zum 9. Juni 2019 an. Und zwar bei:

Michael Schutt
E-Mail: uttimon@gmx.de
Mobil: 0170/7053076
… oder sprecht ihn einfach zu Pfingsten an!

Ein großes Danke vom Buschfunk nochmal an Jens und Schutti für dieses großartige, generationsübergreifende Projekt in Rekordzeit!

Jens, Schutti, Dimitri & Robin
Radio GSR & Buschfunk-Redaktion

Netz-Tipp „Ach, du liebes Abendland“

Freunde des gesprochenen Wortes,

die Ostertage liegen hinter uns, doch so richtig haben wir Osterei und Osterlamm noch nicht verdaut. Deutschland ist christlich geprägt und viele Menschen feiern das Fest zu Jesu Auferstehung. Oder war es das Fest des Osterhasens. Die Frage lässt uns nicht los und ist deshalb auch heute Thema unseres Netz-Tipps.

Was ist christlich? Ist es die Nächstenliebe, der Glaube an Jesus Christus oder was ganz anderes? Manchmal hilft es einen Blick von außen zu riskieren und genau das tut der syrische Filmemacher Firas Alshater in der ZDF-Dokumentation „Ach, du liebes Abendland“, die vor wenigen Tagen Premiere feierte. Der sympathische Alshater ist vor einigen Jahren aus seinem Heimatland nach Deutschland geflüchtet und genießt die Freiheiten und Grundrechte in unserem liberalen Land. Gleichzeitig wollen ihm manche Eigenarten unserer Nation nicht in den Kopf gehen. Deswegen reist er mit seinem Hund Zucchini durch Deutschland und stellt offensichtliche Fragen: Warum haben Deutsche Angst vor dem Untergang des Christentums, wenn Sie doch selbst immer seltener in die Kirche gehen? Warum gehen Sie immer weniger in die Kirche? Und wann kommt die Nächstenliebe ins Spiel? Wir empfehlen euch ausdrücklich mal in die 45-minütige Reportage reinzuschauen. Es lohnt sich!

Klickt einfach auf das Bild hier oben und Ihr gelangt sofort in die ZDF-Mediathek. Der Beitrag ist bis zum 22.04.2024 online. Sollte zu #schaffendürfen sein…

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

Netz-Tipp: „Vater Unser“

Freunde des gesprochenen Wortes,

wahrscheinlich ist es die bekannteste Hotline der Welt, für viele Retter in der Not und seit Ewigkeiten bekannt: das „Vater Unser“. Doch was bedeutet das Zwiegspräch mit Gott? Wie hat es sich entwickelt und warum ist es immer noch aktuell? Zeit für eine intensive Auseinandersetzung…

Es ist das bekannteste Gebet des Christentums. Seit Jahrhunderten hat es jede Revolution überlebt und und hat sich kaum verändert. Doch was beten wir da genau? Was bedeuten die Bitten, und welche Geschichte steckt dahinter. 

Das „Vater Unser“ ist in zwei verschiedenen Fassungen überliefert: einmal im Buch Lukas und außerdem im Matthäus-Evangelium. Dort ist es das zentrale Thema der Bergpredigt. Jesus Christus gibt es seinen Zuhörern an die Hand, sie können sich somit direkt an ihren „Vater im Himmel“ wenden und es kann ein intimes und persönliches Verhältnis jedes Einzelnen mit Gott entstehen.

Wir Johannis-Christen beten das Gebet etwas anders: „Denn dein ist das Reich, die Kraft und die Herrlichkeit. In Christo Jesu.“  Die Bitte „In Christo Jesu“ bezieht sich auf Johannes 16, 23-27. 

Der BR hat mit dem Bildungskanal der ARD „alpha“  eine Serie 2017 über Herkunft und die Bedeutungen der einzelnen Bestandteile des Vater Unser produziert. Insgesamt sind es neun Kurzfilme und jede Folge dauert ca. 15 Minuten. Klickt einfach auf das Bild und schon kommt ihr in die BR-Mediathek.

Vielleicht gibt die Dokuserie ja den ein oder anderen Anstoß über das Vater Unser nochmal neu nachzudenken.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Janosch
Buschfunk-Redaktion

Buschfunk grüßt von der Queen Mary

Freunde des gesprochenen Wortes,

Winterpause ist die schönste Zeit des Jahres. Zumindest für uns, für jeden passionierten Buschfunk-Hörer ist es selbstverständlich eine Qual. Wochenlanges Durchheulen. Eine Grausamkeit. Deswegen hier ein kleiner Gruß…

Normalerweise würden Euch hier wieder ein paar absolute ehrliche und wahrhaft authentische Postkarten aus unserem wohlverdienten Urlaub erwarten. Wir möchten die Gelegenheit aber nutzen und nochmal auf unseren neuen Newsletter hinweisen, der Euch einmal mit Monat mit allen Neuigkeiten und Wissenswertem aus der Welt des Buschfunk-Podcasts versorgt. Um die erwähnte Trommel zu schlagen und um uns bei den Abonnenten zu bedanken, schicken wir die Postkarten dieses Jahr exklusiv über den Newsletter.

SCHOCK?!?!?

Keine Sorge, meldet Euch einfach noch fix an. Wir verschicken die Karten Anfang kommender Woche.

Abonniere unseren Newsletter

Einmal im Monat alle Infos aus der Welt des Buschfunk-Podcasts

Genießt die kalte Jahreszeit in vollen Zügen. Am 15. Februar 2019 kehren wir zurück mit wöchentlichen Beiträgen und fantastischen Themen.

P.S.: Wir hoffen wir bleiben alle an Board …

Dimitri, Rüdiger, Janosch & Robin
Buschfunk-Redaktion