Robin

Buschfunk „Was Glaubst Du?“ #06

Freunde des gesprochenen Wortes,

gibt es einen Gott? Oder ein Leben nach dem Tod? Glauben ist immer subjektiv. Diese Subjektivität wollen wir zeigen, in unserem Format “Was Glaubst Du?”. Hier stellen wir den unterschiedlichsten Menschen die immer gleichen Fragen. Bedeutungsschwangere Fragen. Die großen Fragen des Lebens.

Time to talk about Glaube! Anja stammt aus Mittelfranken, ist 23 Jahre alt und lebt momentan in Bamberg. Sie ist angehende Lehrerin und hat gerade ihr Staatsexamen abgeschlossen. Das sei alles an Informationen. Lernt sie gerne über ihre Antworten kennen. Überlegt Euch, wie Ihr die Fragen beantworten würdet und habt viel Spaß beim Hören.

Zu den anderen Folgen von “Was Glaubst Du?” gelangt Ihr übrigens hier.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

Reportage „Handauflegen“

Freunde des gesprochenen Wortes,

Johannis-Christen lassen sich im Schnitt alle vier Wochen die Hände auflegen, verbunden mit der Bitte an Gott um Gesundheit und Erlösung. Sie glauben daran, dass es zur Heilung von Körper, Seele und Geist beiträgt. Ob das funktioniert, können wir hier natürlich nicht klären. Trotzdem schauen wir in dieser Reportage auf Bedeutung und Entwicklung dieses Rituals.

In den großen Kirchen wird es abgewandelt oder kaum noch praktiziert; trotzdem ist es ein urchristliches Ritual, das auf das Markus-Evangelium zurückgeht: das Heilen durch Handauflegen. In der Johannischen Kirche ist es als „Sakrament der geistigen Heilung“ fest verankert. Wie kam es dazu? Was sagen Katholiken und Protestanten zum Handauflegen? Und welcher Rolle spielt eigentlich der Glauben dabei?

Wir haben mit Andreas Schwiewagner von der Johannischen Kirche gesprochen, aber auch Vertreter der katholischen und evangelischen Kirche kontaktiert. Außerdem lassen wir auch immer wieder junge Johannis-Christen zu Wort kommen, die sich die Hände auflegen lassen.

Egal, ob Ihr als Johannis-Christen noch Fragen zum Handauflegen habt oder Ihr das hier alles zum ersten Mal hört: Vielleicht kann Euch der Podcast ein paar Fragen beantworten. Viel Spaß beim Lauschgenuss!

Vielen Dank an die vielen Menschen, die an der Entstehung dieses Beitrags mitgewirkt haben!

Und für alle, die es interessiert: HIER noch die Verlautbarung des Apostolischen Stuhls (also der katholischen Kirche), von der im Beitrag kurz die Rede ist.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

Netz-Tipp: „Gute Arbeit“

Freunde des gesprochenen Wortes,

die kollektive Post-EDF-Krankheitswelle hat auch die Buschfunk-Redaktion ergriffen. Trotzdem ist heute Freitag und das heißt ABLIEFERN! Deshalb möchten wir euch einen kleinen Geheimtipp aus den digitalen Weiten präsentieren. Damit wieder gelacht werden kann, auf den Arbeitsstätten und in den Krankenbetten.

Seit August 2016 betreibt das Team von „Gute Arbeit Originals“ einen Youtube-Kanal mit Sketchen aus allen Themengebieten. Für jüngere Zeitgenossen ist die klassische Sketch-Comedy vielleicht nur noch aus Freitagabenden auf RTL und Sat1 bekannt, das Genre ist jedoch keineswegs tot, wie der Kanal von funk (Junges Angebot von ARD und ZDF) beweist.

Wir interessieren uns natürlich in erster Linie für humorvollen Beiträgen zu Glauben und Religion, deswegen haben wir Euch hier eine kleine Auswahl zusammengestellt. Aber Vorsicht, über Humor lässt sich bekanntlich streiten.

Los geht es mit einer Trauerfeier der besonderen Art. Nicht nur, dass die Heimgegangene eine Vorbildsperson für viele war. Auf manch andere Gäste trifft das leider nicht zu. (Nur das Ende des Sketches haben wir bis heute nicht verstanden…)

Doku-Soaps sind ein viel kritisiertes und doch sehr erfolgreiches TV-Format. Wie der heilige Abend selbst im Trash-Fernsehen übertragen worden wäre, gibt es im folgenden Video zu sehen.

Weg von Weihnachten und hin zum letzen Abendmahl. Wer letzteres organisieren muss, hat es vielleicht schwerer gehabt als gedacht. Und die wichtigste Frage: Wie gut war Jesus‘ Wein wirklich?

Zu guter letzt geht es um die Erschaffung der Erde selbst. Ein Mammutprojekt, das gute Planung, viel Abwägung und alles andere als kindlichen Spielgeist erfordert hat. Warum es besser ist, dass kein Mensch ran musste, seht ihr in folgender vierteiligen Video-Reihe.

Das war es von uns an dieser Stelle. Schaut Euch gerne auch die vielen anderen Videos von „Gute Arbeit Originals“ an. Von uns eine klare Empfehlung, außerdem haben wir durch die Rundfunkgebühren eh schon bezahlt 😉 Nächste Woche gibt es wieder frisch, unbezahltes Futter direkt aus unserer Redaktion.

Robin
Buschfunk-Redaktion

Interview „Projekt SILAS“

Freunde des gesprochenen Wortes,

selbst für Angela Merkel ist das Internet inzwischen nicht mehr ganz so Neuland. Auch die Johannische Kirche ist seit Jahren engagiert, die Vorteile des jungen Mediums für sich zu nutzen. Zusammengefasst werden diese Aktivitäten im Projekt SILAS. Wir haben uns mit den Helfern des Projekts getroffen und über Kirche im Netz gesprochen – so von digital native zu digital native

Neben der offiziellen Internetseite der Johannischen Kirche gibt es seit ein bis zwei Jahren auch die Online-Plattform www.gottistliebe.eu für alle öffentlich zugänglich. Hier werden die Aktivitäten des Projekts SILAS zusammengefasst. Von hörbaren Gottesdiensten, über einen Blog mit Geschichten über Religion und Glauben bis hin zum Johannischen Wikipedia gibt es dort allerlei zu finden. Ein Besuch der Seite sie HIER ausdrücklich empfohlen.

Da das Projekt SILAS aber noch einiges mehr zu bieten hat, haben wir uns mit Fabian Gerhardt und Rainer Bleil, einem der Mitgründer, getroffen und über Ziele, Projekte und Wünsche für den Internet Think Tank der Johannischen Kirche gesprochen.

Welche Gottesdienste es inzwischen online gibt, ob es das Handauflegen je ins Netz schafft und was der Waldkönig Saul mit dem Internet zu tun hat, erfahrt ihr im Podcast.

Alle weiteren Infos zum Projekt SILAS findet ihr HIER.

Feedback, Kritik und Anregungen gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

UPDATE „Kraft-Bier zum Jubiläum“

Freunde des gesprochenen Wortes,

es wird Zeit, auch beim Buschfunk harte Währung sprechen zu lassen. In unserem Format Busch-Shop dreht sich alles um das liebe Geld. Hier präsentieren wir Euch die erste Dauerwerbefunksendung unserers Podcasts. Natürlich geht dabei wieder kein Cent an uns, stattdessen engagiert sich der Buschfunk für den nächsten guten Zweck.


UPDATE vom Vorbereitungsteam: Die Blätter sind getrocknet. Berlin steht nicht mehr im Regen und die sonnigen Tage werden immer mehr – hoffentlich. Auch das Erntedankfest rückt immer näher und es herrscht große Vorfreude. 40 Jahre sind schon eine lange Zeit, nicht wahr Volk Israel?

Wie auch schon im Buschfunk besprochen, laufen die Vorbereitungen zum Jubiläum auf Hochtouren: T-Shirts werden getragen, Worte ausgetauscht und Kommunikation manchmal missverstanden. Und deshalb.

Und deshalb übernehmen wir, das ehrenamtliche, bisherige EDF-Vorbereitungsteam, die Verantwortung. Die einhundert limitierten T-Shirts werden wie angekündigt morgen verkauft. Über den Erlös möchten wir das morgige Geburtstagskind entscheiden lassen.

Die 400 Flaschen Kraft-Bier werden leider von uns zurückgezogen. Bevor uns jetzt unzählige Anfragen erreichen und immense Summen geboten werden, keine Sorge: wir haben seit Tagen keinen Schluck Wasser mehr getrunken.

Wenn auch nicht federführend unterstützen wir weiterhin das Erntedankfest in Wort, Dienst und Gebet. Kommt zum Jubiläum, lasst uns gemeinsam danken und fröhlich sein. Möge es ein Fest für alle werden. #danke


Hier wieder Buschfunk und nochmal zum mitschreiben: Der Buschfunk präsentiert leider nichts. Morgen gibt es geile T-Shirts, aber kein Bier.

Janosch, Dimitri, Rüdiger & Robin
Buschfunk-Redaktion

P.S.: Aufgrund der aktuellen Ereignisse entfällt der reguläre Buschfunk-Beitrag. Nächsten Freitag geht es weiter. Wir bitten um Euer Verständnis. Menschlich auch.

Busch-Shop „Kraft-Bier zum Jubiläum“

Freunde des gesprochenen Wortes,

es wird Zeit, auch beim Buschfunk harte Währung sprechen zu lassen. In unserem Format Busch-Shop dreht sich alles um das liebe Geld. Hier präsentieren wir Euch die erste Dauerwerbefunksendung unserers Podcasts. Natürlich geht dabei wieder kein Cent an uns, stattdessen engagiert sich der Buschfunk für den nächsten guten Zweck.

In diesem Jahr steht ein großes Jubiläum an. Bevor ihr jetzt sagt: „Das haben wir doch jedes Jahr…“, wartet kurz. 40 Jahre Gut Schönhof sind tatsächlich Anlass für eine gigantische Sause und ein extragroßes Danke. Weil das Danke-Festival (Erntedankfest) dieses Jahr besonders groß und schön werden soll, engagiert sich der Buschfunk zusammen mit einem freiwilligen Aufbauteam, um das alles auch möglich zu machen.

Speziell für die Deko-Kasse gibt es deshalb ein paar spektakuläre Aktionen, die der Buschfunk als offizieller Werbepartner begleiten darf. Mit ein paar Euros kann sich jeder beteiligen, Spaß haben, gut aussehen und darf gleichzeitig daran mitschaffen.

 

Hört rein in unsere erste Verkaufssendung, erfahrt mehr über die fantastischen Produkte, wann sie abzugreifen sind und wie ihr damit dem Erntedankfest helfen könnt.

Also nochmal zum mitschreiben: Der Buschfunk präsentiert Euch als offizieller Werbepartner 400 Flaschen (0,33 Liter) limitiertes „Kraft-Bier“ und 100 T-Shirts mit exklusivem Jubiläums-Design. Der Verkauf beginnt am 15. Juli 2017 ab 13 Uhr auf dem Waldfrieden-Gelände. Oder sichert euch ein „Fest-Menü“ oder „Fast-Fest-Menü“ zum Spitzenpreis. Nur solange der Vorrat reicht!
Anmerkungen: Die Preise sind noch nicht final. Verkauf ausschließlich nach dem Jugendschutzgesetz.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Janosch, Dimitri & Robin
Buschfunk-Redaktion

Buschfunk „Workweek Schönhof“

Freunde des gesprochenen Wortes,

uns erreichen in letzter Zeit vermehrt Anfragen von verzweifelten Hilfe-Wollenden. Wo sind neue Projekte? Wo kann ich meine Zeit und Aufopferung reinpumpen? Der Buschfunk wäre nicht der Buschfunk, wenn wir nicht dank exzellenten Quellen über den nächsten großen Arbeitseinsatz Bescheid wüssten. Und alles hochunterhaltsam für Euch aufbereiten.

Vor 40 Jahren, Januar 1977, erwarb das Johannische Aufbauwerk (Johannisches Sozialwerk) das Gut von Graf von Schönborn in der fränkischen Schweiz. „Dieses Haus soll der Jugend übergeben werden, die mit den Alten zusammen aus dem Nichts das Neue schafft“, hieß es zur Einweihung. Nun, es ist soweit! Der nächste große Arbeitszyklus geht los und Du kannst live mit dabei sein. Denn wer in den letzten Wochen ein aufmerksames Auge auf den Gut Schönhof wirft, merkt, dass sich hier ordentlich was tut.

Zu immer mehr Wochenenden treffen sich Jugendliche und Junggebliebene aus ganz Deutschland und schwingen gemeinsam Schraubenmuffe und Mutterzange. Wir haben über die neuesten Entwicklungen mit Arbeits-Allzweckwaffe Lukas Klavehn gesprochen.

Was zu schaffen gedarft wird, in welcher krassen Tradition ihr damit steht und wieso #workweek das neue Festival ist, erfahrt ihr im Podcast

Also nochmal zum mitschreiben. Die „Workweek Schönhof“ findet vom 05. bis 11. Juni in Eichenbirkig statt. Unterkunft und Verpflegung sind kostenlos, genauso wie der Schweiß, der Spaß und der Muskelkater. Für Euren Hammertrip kontaktiert einfach diesen sympathischen Reiseleiter:

Lukas Klavehn
Tel.: +49 1577 4742984
E-Mail: lukasklavehn@gmail.com

Immer noch nicht überzeugt? Dann hört gerne nochmal in unseren Podcast zur Erntewoche 2016 (Aufbau Erntedankfest) rein. Da bekommt Ihr einen tollen Eindruck von der Stimmung bei so einer Woche. Zum Beitrag geht’s hier.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

Buschfunk „Was Glaubst Du?“ #04

Freunde des gesprochenen Wortes,

gibt es einen Gott? Oder ein Leben nach dem Tod? Glauben ist immer subjektiv. Diese Subjektivität wollen wir zeigen, in unserem Format “Was Glaubst Du?”. Hier stellen wir den unterschiedlichsten Menschen die immer gleichen Fragen. Bedeutungsschwangere Fragen. Die großen Fragen des Lebens.

Wir begrüßen Euch zur mittlerweile vierten Folge unseres großen Glaubensformats. Dieses mal haben wir mit Feride gesprochen. Sie ist 28 Jahre alt, lebt in Berlin und hat gerade ihre Masterarbeit in Kunstgeschichte geschrieben. Mehr wird wie immer nicht verraten, hört einfach in die 17 Antworten rein. Vielen Dank nochmal dafür, Feride! Überlegt Euch, wie Ihr die Fragen beantworten würdet und habt viel Spaß beim Hören.

Zu den anderen Folgen von “Was Glaubst Du?” gelangt Ihr übrigens hier.

Feedback, Kritik und Anregungen wie immer gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

Interview „Nahdran“ Jugend in der Gemeinde

Freunde des gesprochenen Wortes,

die Jugend gehört zur Gemeinde wie Ketchup aufs Brot. Wie Faust auf Nase und wie Salz auf Pfannkuchen. Nein im Ernst, die Jugend ist ein wichtiger Bestandteil der Kirche – nicht nur, weil sie deren Zukunft ist. Nun stellen sich 20- und 60-Jährige Gemeinschaft nicht immer gleich vor. Wir haben mit einigen Gemeindeführern über Jugend als Teil der Gemeinde gesprochen.

Welchen Stellenwert hat die Jugend für die Kirche? Was wünscht ihr Euch von den Jugendlichen? Und wie sollten die Gemeinden auf sinkende Mitgliederzahlen reagieren? Mit Axel Glanck, Martin Bester und Matthias Klavehn haben sich drei Gemeindeführer unseren Fragen gestellt. Die Verantwortlichen für die Gemeinden Berlin-Kaulsdorf, Düsseldorf und die Urgemeinde, geben dabei einen persönlichen Einblick, wie sie zum Thema Jugend stehen.

 

 

Geschichten aus der Jugend, wie die zur Gemeinde passt und warum man junge Menschen nicht immer motivieren kann, hört Ihr im Podcast…

Feedback, Kritik und Anregungen gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion

Talk „AKR“

Freunde des gesprochenen Wortes,

am Puls der Zeit und immer brandaktuell – dafür wird der Buschfunk allerorts geschätzt und geliebt. Nur wenn es um schamloses Eigenlob geht, dann werfen auch wir mal einen Blick zurück. Um unsere alten Podcasts zu archivieren und für Euch zugänglich zu machen, veröffentlichen wir manchmal Altes, was aber nicht weniger gut ist…

Was soll denn bitte AKR heißen? Nun, für „Arbeitsgemeinschaft der Kirchen und Religionsgesellschaften“. Da wird einem klar, wofür Abkürzungen erfunden wurden… Da die AKR trotzdem sehr interessant ist, hat sich im Herbst 2012 eine sehr junge Buschfunk-Redaktion aufgemacht, mehr über das Thema zu erfahren. In Ulrike Gehde haben wir damals auch eine sehr kompetente Ansprechpartnerin gefunden.

Im Podcast reden wir über den interkonfessionell arbeitenden Verein, der sich seit 1947 in Berlin und anderen Städten für Dialog zwischen den Religionen einsetzt. Die Johannische Kirche ist dabei eines der Gründungsmitglieder und stellt regelmäßig das Sankt Michaels Heim in Berlin als Veranstaltungsort zur Verfügung.

Wer wissen will, wie die AKR arbeitet, wie Diskussionen zwischen Katholiken, Bahai und Johannis-Christen aussehen und wo Diskussionen über Glauben an Grenzen stoßen, hört einfach mal rein!

Bitte bedenkt, dass der Beitrag schon etwas älter ist und sich manches inzwischen geändert haben könnte. Frische Infos gibt’s dafür HIER.

Tut uns außerdem leid, wegen der manchmal schlechten Tonqualität. Die fast fünf Jahre sind zumindest nicht spurlos an unserem Qualitätsstandard vorüber gegangen 😉

Feedback, Kritik und Anregungen gerne in die Kommentare oder an buschfunk.redaktion@gmail.com

Robin
Buschfunk-Redaktion